Facebook Twitter RSS

Der Augenjäger – Sebastian Fitzek

3.3(66.67%) 9 votes

Handlung

Dr. Suker, einer der renommiertesten Augenchirurgen der Welt hat ein dunkles Geheimnis. Während er in Fachkreisen als das größte Talent seines Gebietes gilt, entführt, verstümmelt und vergewaltigt er wehrlose Frauen. Eigentlich schon von der Polizei verhaftet muss er jedoch mangels Beweisen wieder aus der Haft entlassen werden, da seine Opfer allesamt aufgrund Selbstmords nicht gegen ihn aussagen können.
Aufgrund ihrer Fähigkeit in die Seele der Menschen durch Berührung blicken zu können, wird die blinde Alina Gregoriev auf den Chirurgen angesetzt um Beweise gegen Dr. Suker zu finden. Hier jedoch beginnt ein Katz- und Maus-Spiel, an dessen Ende Alina selbst in die Fänge des Augenjägers gerät. Hier kann nur noch der gute Freund Alexander Zorbach helfen, der jedoch selbst nur die Rache für den Tod seines Sohnes im Sinn hat.

Fazit

In erster Linie sollte hier angemerkt werden, dass „Augenjäger“ auf den vorangegangenen Roman „Augensammler“ aufbaut. An sich ist die Geschichte zwar unabhängig und auch für diejenigen Leser interessant, welche „Augensammler“ nicht gelesen haben, dennoch läuft der erste Roman parallel zur jetzigen Geschichte weiter. „Augensammler“ ist quasi innerhalb des Buches stets präsent und irgendwie scheinen beide Geschichten auch eng miteinander verwoben zu sein.

Die Geschichte ist in üblicher „Fitzek-Manier“ aufgebaut. Es wird ständig zwischen den Personen und deren Erlebnisse gewechselt, so dass sich nach und nach ein gewisser Spannungsbogen aufbaut. Etwas ernüchternd ist hierbei lediglich, dass man von Beginn an weiß, wer der Augenjäger ist. Hier wird weniger auf die Überraschung und Spannung, als auf die Absurdität der gesamten Situation und Vorgehensweise des Augenjägers gesetzt. Doch parallel dazu entwickelt sich eine spannende Story um den Augensammler und eine scheinbar vorhandene Assistentin des Augenjägers.

Man erkennt alleine schon an diesem Fazit, dass es im Roman selbst mitunter etwas verworren zugeht. Dennoch dürfte auch dieser Roman zu Recht als spannend bezeichnet werden. Dennoch ist es ratsam, zuerst den Roman „Der Augensammler“ gelesen zu haben, im Nachhinein würde dies keinen Sinn mehr machen.

>>>Portofrei zum Buch – Der Augenjäger<<<

Der Augenjäger
Von Sebastian Fitzek – Droemer Verlag (2011)
ISBN 978-3426198810
Gebundene Ausgabe – 432 Seiten

Buchempfehlungen:

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Der Augenjäger – Sebastian Fitzek  comments 
© buch-rezension.eu (2011)