Facebook Twitter RSS

Der Junge aus der Vorstadt 3 – Vollmond – Mario Worm

Ausgestellt am 6. Juli 2020 vom in Krimi
5(100%) 1 votes

Handlung

Im September 1988 fährt der 15-jährige Ulf Blossow gemeinsam mit seiner Mutter und deren Lebensgefährten übers Wochenende ins Grüne. Ulf, geistig auf dem Niveau eines kleinen Kindes, ist ein Einzelgänger, der sich vor den größeren Kindern fürchtet und meist für sich alleine ist.

Im Wochenendgrundstück angekommen, wird er von der sechsjährigen Susanna Mistroi erwartet, die mit ihm spielen möchte. Mit ihr gemeinsam geht er in den Wald und kommt gegen Abend alleine von dort zurück. Von dem kleinen Mädchen fehlt jede Spur. Obwohl er seine Unschuld beteuert, wird Ulf auf Indizienbasis und ohne jede Leiche wegen Mordes verurteilt und in die Psychiatrie in Stralsund eingewiesen.

32 Jahre später soll das Haus Bötzsee in Petershagen-Eggersdorf für den offenen Strafvollzug von in Berlin Inhaftierten genutzt werden. Auch wenn nur von „leichten“ Straftätern die Rede ist, wehrt sich die Bevölkerungm massiv gegen diese Nutzung. Als dann als erster „Gast“ Ulf Blossow einzieht, kochen die Gemüter über. Ein Kindermörder, wenn auch laut psychologischem Gutachten als ungefährlich eingestuft, das durfte nicht sein.

Als dann noch ein weiteres kleines Mädchen spurlos verschwindet, scheint der Schuldige schnell ausgemacht. Doch ist Ulf Blossow wirklich der Täter? Oder wurde er schon vor 32 Jahren gar unschuldig verurteilt? All dies wird Falk Koch massiv beschäftigen. Ebenso wie die Probleme mit seiner Ehefrau Alisha.

Fazit

Mario Worm entführt uns in seinem neuesten Werk in die Welt der Psychiatrie und die Wiedereingliederung von verurteilten Straftätern. Ein wenig erinnert der Fall Ulf Blossow ein wenig an den Fall Ulvi K. und die kleine Peggy, die im Jahr 2001 spurlos verschwand. Und eben dieser Fall war ein wenig mit die Zündung für den 3. und (leider) vermutlich letzten Teil der Reihe „Ein Junge aus der Vorstadt“.

Der Autor schafft es wieder gekonnt, den Leser mit auf die Reise zu nehmen, Emotionen zu wecken und die Neugier anzustacheln. Wie würde man sich wohl selbst verhalten, wenn eine solche Rehabilitationseinrichtung in der Nachbarschaft eröffnet werden würde? Und akzeptieren wir selbst überhaupt die Möglichkeit einer Heilung und Unbedenklichkeit von psychisch Erkrankten? Sind wir im Allgemeinen nicht zu vorschnell bei der Beantwortung der Schuldfrage?

Der neue Kriminalfall schafft aber vor allem das, was er eigentlich soll: Er unterhält! Und er unterhält den Leser sogar besonders gut. Daher hat das Buch von mir auch 5 Sterne verdient.

>>>Hier geht es zum Buch – Der Junge aus der Vorstadt III: Vollmond<<<
Der Junge aus der Vorstadt 3 – Vollmond
von Mario Worm – primär Verlag Berlin (2020)
ISBN: 978-3948414061
Taschenbuch – 203 Seiten

Buchempfehlungen:

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Der Junge aus der Vorstadt 3 – Vollmond – Mario Worm  comments 
© buch-rezension.eu (2011)