Facebook Twitter RSS

Erbarmen – Jussi Adler-Olsen

Ausgestellt am 17. Februar 2013 vom in Thriller
5(100%) 3 votes

Handlung

Der Kopenhagener Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird nach einem Zwischenfall in ein neugegründetes Sonderderzernat versetzt („hochgelobt“), um sich dort alten und bislang ungelösten Fällen anzunehmen. Das Sonderderzernat „Q“ wird im Keller des Polizeipräsidiums eingerichtet, weit weg von den ungeliebten Kollegen (was auch aus deren Sicht auf Gegenseitigkeit beruht). Carl wird als Assistent der anerkannte Asylant Assad aus Syrien zur Seite gestellt, der im Gegensatz zu Carl Mørck seinen Job weitaus wichtiger nimmt und ungemeines Engagement entwickelt. Dabei ist Assad kein Polizist, sondern soll vielmehr als eine Art Laufbursche und Sekretär fungieren. Gegensätzlicher könnte ein Gespann definitiv nicht sein.

Eher durch Zufall gerät das Duo an den Fall der vermissten und totgeglaubten Politikerin Merete Lynggaard, welche auf bisher ungeklärte Art und Weise von einer Fähre verschwunden ist. Alles deutete damals darauf hin, dass sie nach einem Streit mit ihrem geistig behinderten Bruder Uffe über Bord gegangen sei. Die Leiche selbst wurde jedoch nie gefunden. Schnell wird klar, dass hinter dem Fall weitaus mehr steckt, als nur ein ungelöstes Familiendrama.

Fazit

Erbarmen ist der erste Teil einer Reihe rund um das ungleiche Gespann aus Carl Mørck und seinem Assistenten Assad. Gerade der vermeintliche Sekretär und Laufbursche scheint weitaus mehr Erfahrung in Sachen Polizeiarbeit zu haben, als Carl dies ursprünglich vermuten konnte. Wer genau sich hinter Assad versteckt, wird nur nach und nach gelüftet und bietet so einen kleinen aber durchaus interessanten Nebenschauplatz.

Überhaupt sind die Charaktere schön beschrieben und entwickeln sich mit zunehmendem Verlauf auf höchst interessante Weise. Witz und Humor stehen hier in jedem Fall an der Tagesordnung.

Die Story ist spannen und mitreißend, ganz im skandinavischen Stil. Hier wird eine düstere und für den Leser geradezu fesselnde Geschichte erzählt, die zweifelsohne bis zum Schluss unter die Haut geht.

Das Buch selbst schafft es problemlos unter meine persönlichen TOP 10, 5 Sterne sind hier absolut gerechtfertigt. Vor allem die Protagonisten machen Lust auf mehr, was durch die Fortsetzungen ja bereits gewährleistet wurde.


>>>Hier gehts portofrei zum Buch – Erbarmen<<<


Erbarmen
von Jussi Adler-Olsen – dtv (2011)
ISBN: 978-3423212625
Taschenbuch – 432 Seiten

Buchempfehlungen:

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Erbarmen – Jussi Adler-Olsen  comments 
© buch-rezension.eu (2011)