Facebook Twitter RSS

Godeks Keller – Anna Gasthauser

Ausgestellt am 29. April 2020 vom in Roman, Romane
5(100%) 2 votes

Beschreibung

John Godek macht gewiss keine einfache Zeit durch. Seine Frau hat ihn verlassen und sein Sohn möchte nichts mehr von ihm wissen. Darüber hinaus wird er auch noch in seinem Job als Lehrer suspendiert, nachdem er sich immer mehr gehen lässt und dabei exzessiv dem Alkohol verfallen ist.

Und so lebt John mit Mitte 30 alleine in seinem Elternhaus weit außerhalb der Stadt, irgendwo im Nirgendwo. Eben jenem Haus, in dem sein verstorbener Vater unerkannt von der Öffentlichkeit sein Dasein seine Obsession für junge Frauen ausgelebt hat. Zahlreiche Opfer hat er im Keller gequält und getötet, auf die Schliche kam ihm dabei nie jemand und John selbst hat auch nie jemandem davon erzählt.

Als eines nachts die junge Ann in seinem Wohnzimmer steht, zweifelt Johne unweigerlich an seinem Verstand. Denn Ann ist ein Geist, ein Opfer des Serienkillers, gestorben in diesem Haus. Und Ann kann erst dann Ruhe finden, wenn John sich erinnert. An seine Vergangenheit, an seine Schuld – eben an all das, was er seit seiner Kindheit verdrängt hat.

Fazit

Eine Geistergeschichte – eigentlich nicht unbedingt mein bevorzugtes Lektürematerial. Als Freund des Thrillers, des Krimis oder der postapokalyptischen Geschichten gehören klassische Horrorgeschichten nicht zu den Büchern, die ich mir mit Vorliebe aus dem Regal ziehe. Und so wurde ich durch einen Hinweis auf dieses Werk aufmerksam. Und ich muss zugeben, ich bin begeistert.

Die Geschichte zeichnet in einer solchen Deutlichkeit die persönliche Tragik des gutherzigen John Godeck, der keiner Fliege was zu Leide tun kann und dennoch in seinem ganz persönlichen seelischen Gefängnis inhaftiert scheint. Von den ihm nahe stehenden Menschen im Stich gelassen zieht er sich zunehmend in das Elternhaus zurück und vegetiert zunehmend vor sich hin. Und während das Haus eine Mischung aus Horror und Trübseligkeit ausstrahlt und das Verhalten Johns nichts anderes als melancholisch und selbstzerstörerisch ist, kommt die vermeintliche Rettung durch einen Geist aus der Vergangenheit.

Das Buch zeichnet hier kein klassisches Bild aus dem Horrorgenre, sondern erzählt eine Geschichte, die tiefgründiger kaum sein könnte. Ganz großer Lesestoff und für eine 5-Sternewertung ein passender Kandidat.

>>Hier geht es zum Buch – Godeks Keller<<<

Godeks Keller
von Anna Gasthauser – Books on Demand (2019)
ISBN: 978-3749456024
Taschenbuch – 296 Seiten

Buchempfehlungen:

  • Kein Buch dieses Genres vorhanden
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Godeks Keller – Anna Gasthauser  comments 
© buch-rezension.eu (2011)