Facebook Twitter RSS

Passagier 23 – Sebastian Fitzek

Ausgestellt am 17. August 2016 vom in Psychothriller
751
Thanks!
An error occurred!

Handlung

Vor 5 Jahren verschwanden die Ehefrau und der Sohn von Polizeipsychologen und verdecktem Ermittler Martin Schwartz spurlos vom Kreuzfahrtschiff „Sultan of the seas“. Während von offizieller Seite schnell von einem erweiterten Suizid die Rede ist, konnte Martin Schwartz mit der Ungewissheit nicht umgehen und wurde zunehmend zu einem psychischen Wrack.

Inmitten eines Einsatzes als verdeckter Ermittler erhält er den Anruf einer älteren Dame, die seit langem auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan oft he seas“ ihr Domizil gefunden hat. Diese erklärt ihm, dass es Beweise dafür geben würde, was Frau und Sohn damals zugestoßen ist. Dem Hinweis folgend besteigt er das Schiff und erfährt nicht nur, dass auf dem Schiff wieder eine Mutter und ein Kind verschwunden sind, sondern dass die Möglichkeit besteht, dass seine Familie noch am Leben sein könnte.

Fazit

Sebastian Fitzek ist bekannt, rasante Psychothriller mit zunehmender Spannung zu Papier zu bringen. Dies ist ihm auch in seinem neuesten Werk gelungen. Die besondere Umgebung des Kreuzfahrtschiffes mit seinen begrenzten räumlichen Möglichkeiten, der fehlenden „Staatsmacht“ und das Fehlen jeglicher Leichen sorgen für eine neuartige Atmosphäre.

Nebenbei erfährt der Leser, dass im Durchschnitt 23 Passagiere pro Jahr spurlos von Kreuzfahrtschiffen verschwinden (daher der Titel „Passagier 23“). Auch mir war bislang nicht bewusst, dass sich ein Kreuzfahrtschiff zur Durchführung etwaiger Suizidpläne in dieser besonderen Form eignet.

Die Charaktere selbst sind, wie bei Fitzek üblich, sehr ausgeprägt aber dennoch plausibel. Und auch hinsichtlich der Spannung schafft es der Autor wie gewohnt, den Leser durchgehend bei der Stange zu halten. Die Story wird nie langweilig und so ist man als Leser gezwungen, dieses Buch geradezu im Turbotempo zu verschlingen.

Alles in allem also ein Meisterwerk des Thrillergenres? Jain wäre hier wohl die richtige Antwort. Denn während die Story die Messlatte sehr hoch hängt, erscheint das Ende dann doch etwas konstruiert und gezwungen. Da verständlicherweise hier nicht mehr verraten werden soll, dürfte die Punktevergabe einen kleinen Hinweis geben. Die Story selbst hat durchaus 5 Sterne verdient, das Ende hingegen bewegt sich zwischen 3 und 4 Sternen. Im Gesamten gebe ich daher angemessene 4 Sterne!

>>>Hier gehts zum Buch – Passagier 23<<<
Passagier 23
von Sebastian Fitzek – Knaur Verlag (2015)
ISBN: 978-3426510179
Taschenbuch – 432 Seiten

Buchempfehlungen:

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Passagier 23 – Sebastian Fitzek  comments 
© buch-rezension.eu (2011)